Am 17. Juni 2012 erlebte Ottorino Respighis Ballettmusik „Belkis, Königin von Saba“ in Stuttgart ihre Deutschlandpremiere – knapp 80 Jahre nach der Uraufführung an der Mailänder Scala war dies die zweite Aufführung des Werks überhaupt. Als eines der letzten großen Werke Respighis galt dieses Ballett bereits damals als nur schwer aufführbar. An die 600 Mitwirkende und vieles mehr lassen erahnen, warum das Werk über ein halbes Jahrhundert auf eine neuerliche Aufführung warten musste.

Die Stuttgarter Philharmoniker verhalfen dem lange verstummten Meisterwerk in konzertanter Aufführung im Beethovensaal der Liederhalle mit der Oscar-nominierten Schauspielerin Julia Jentsch als Erzählerin, der Mezzosopranistin Stella Doufexis und dem Tschechischen Philharmonischen Chor Brünn zu einem triumphalen Comeback. Als Live-Konzertaufzeichnung von eyecatchproductions und den Stuttgarter Philharmonikern wurde das Konzert mit neun Filmkameras unter Einsatz von mehreren Kamerakränen und mit zum Teil computergesteuerten Kamera-Dollys aufgezeichnet. Entstanden ist ein einzigartiger Musikfilm, der den Rahmen herkömmlicher Konzertaufzeichnungen sprengt und die mythische Geschichte der Königin von Saba erzählt. Sie begibt sich auf eine mehrjährige, beschwerliche Reise durch Wüsten und Einöden, um dem Ruf König Salomons zu folgen – ein Märchen aus 1001 Nacht um Schönheit, Macht und Reichtum.

Ein einzigartiger Film, der dieses fantastische Musikerlebniss persönlich nacherleben lässt und der ab Oktober 2013 im Fachhandel erhältlich ist. Die Filmpremiere findet am 02. Oktober 2013 in Stuttgart statt.